«Die sauberste Energie kommt von der Sonne. Heute und in der Zukunft.»

Roland Hofmann, TRITEC Schweiz, Aarberg

«Einheimische erneuerbare Energien sind CO2-neutral und der konventionellen Energie aus Öl, Gas oder Uran überlegen.»

Josef Jenni, Jenni Energietechnik AG, Oberburg bei Burgdorf

Berner Unternehmenspreis 2016

Vorbildliche Innovationen aus dem Kanton ausgezeichnet

Am Mittwoch 22. Juni 2016 wurde im Wasserkraftwerk Mühleberg zum zweiten Mal der Berner Unternehmenspreis NEUE ENERGIE verliehen. Drei Unternehmen aus den Branchen Energietechnik, Tiefbau und Fensterbau wurden für ihr vorbildliches Engagement in den Bereichen Erneuerbare Energie und Energieeffizienz prämiert. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

Als Einstimmung ins Thema verfolgte das fachlich versierte Publikum im Besucherzentrum des Wasserkraftwerks Mühleberg gespannt das Referat von Nationalrat Jürg Grossen, der über Aktuelles aus dem Bundeshaus zur Energiestrategie 2050 berichtete.

Der Berner Unternehmenspreis NEUE ENERGIE Preis 2016 wird von der Unternehmerinitiative NEUE ENERGIE BERN zusammen mit den Hauptpartner, BKW Energie AG, der Berner Kantonalbank und der Gebäudeversicherung Bern zum zweiten Mal verliehen. Die Standortförderung des Kantons Bern als Standortpartner und die Berner Fachhochschule als Technologiepartner unterstützen den Preis. Drei vorbildlich nachhaltige Unternehmen aus dem Kanton Bern, die sich in den letzten Jahren mit innovativen Beiträgen in den Bereichen Erneuerbare Energien oder Energieeffizienz hervortaten, durften die Trophäe entgegen nehmen. Durch die Veranstaltung führte Tobias Fässler, Leiter Media Relations BKW.

Drei Gewinner aus unterschiedlichen Branchen

Die Wenger Fenster AG aus Wimmis punktete vorwiegend in zwei Bereichen. Die Firma ist ein Muster-KMU hinsichtlich Betrieb, Innovation und auch sozialer Nachhaltigkeit. Kernprodukte der Firma sind die funktionalen, energetisch hochwertigen und optisch perfekt integrierbaren Fenstersysteme. Mit Dachfenstern von Wenger Fenster AG können Solardächer ohne technische Kompromisse mit sehr schönem Design ausgestattet werden. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal unter schweizerischen Fensterbauern fördert die Firma die Akzeptanz von Solar-Anwendungen auch an ästhetisch kritischen Stellen. Neben diesem Engagement überzeugte die Jury auch der verantwortungsvolle Umgang mit Energie im Betrieb, der im Leitbild der Unternehmung verankert ist, die Produktionsanlage sowie die Fahrzeuge mit bester Energieeffizienz.

Die Firma Ghelma AG Spezialtiefbau (GSTB) aus Meiringen gewann den Preis für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Energieeffizienz. Im energieintensiven Tiefbaugewerbe konnten dank Innovationen aus eigener Forschung und Entwicklung grosse Energie- sowie Ressourceneinsparungen erzielt werden. Mit effizienten Bohrkopfkronen und strömungsoptimierten Injektionsdüsen können die Einsatzzeit und der Treibstoffverbrauch markant reduziert werden. Mit diesem grossen Fachwissen und innovativen Lösungen hat sich die GSTB in den gut elf Jahren ihres Bestehens zu einer führenden Firma mit rund 150 Mitarbeitenden im Bereich Spezialtiefbau entwickelt und bereits über 2000 Projekte in der ganzen Schweiz realisiert. Die Firma ist auch ein sehr gutes Beispiel für dezentrale Wirtschaftsstärke im Berner Oberland.

Das dritte Unternehmen, das einen Preis entgegen nehmen durfte, ist ein Schweizer Pionier im Bereich der Energiespeicherung. Die Jenni Energietechnik AG aus Oberburg feierte als Herstellerin von Solar- und Heizungsspeicher kürzlich das 40-jährige Bestehen. In ihrem Werk im Emmental produziert sie Warmwasserspeicher in allen Grössen. Der international bekannte Swiss Solartank wird nicht nur als Speicher, sondern auch als intelligenter Verteiler und damit als Herz einer effizienten Energieanlage in Gebäuden eingesetzt, die ganzjährig primär mit Sonnenenergie geheizt werden können. Als Systemlieferant für erneuerbares Heizen beliefert Jenni Energietechnik den Installateur zudem mit Sonnenkollektoren, Solarsteuerungen, Stückholz-, Hackschnitzel- und Pelletheizungen. Der Unternehmenspreis für Jenni Energietechnik AG soll auch als Anerkennung für den langjährigen und konsequenten Einsatz von Inhaber Josef Jenni zugunsten der technologischen Entwicklung von Energiespeichersystemen verstanden werden.

Alle drei prämierten Unternehmen leisten einen grossen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Energiewende, nehmen damit eine Vorbildfunktion ein und fördern durch ihr Engagement den Wirtschaftsstandort Kanton Bern. Die Preisverleihung des Berner Unternehmenspreises NEUE ENERGIE war mit einer Teilnehmeranzahl von 50 Personen ein voller Erfolg. Er wird auch nächstes Jahr wieder verliehen. Unternehmen aus dem Kanton Bern können sich ab Mitte Dezember für den Unternehmenspreis 2017 bewerben.

Download Medienmitteilung:

Berner Unternehmenspreis 2016: Vorbildliche Innovationen aus dem Kanton ausgezeichnet