«Die sauberste Energie kommt von der Sonne. Heute und in der Zukunft.»

Roland Hofmann, TRITEC Schweiz, Aarberg

«Einheimische erneuerbare Energien sind CO2-neutral und der konventionellen Energie aus Öl, Gas oder Uran überlegen.»

Josef Jenni, Jenni Energietechnik AG, Oberburg bei Burgdorf

Kantonale Wahlen 2018

Die Unternehmerinitiative NEUE ENERGIE BERN gibt für die Berner Grossrats- und Regierungsratswahlen am 25. März 2018 eine Wahlempfehlung ab. Sie setzt sich mit ihren rund 100 Berner Unternehmen für eine nachhaltige Energieversorgung im Kanton Bern ein. Für die Grossratswahlen 2018 empfiehlt die NEUE ENERGIE BERN ihre kandidierenden Vorstandsmitglieder:

Jan Remund, Präsident NEUE ENERGIE BERN, Grüne, Wahlkreis Mittelland-Süd
Leiter Geschäftsbereich Energie und Klima, Meteotest AG

Antonio Bauen, Vorstandsmitglied NEUE ENERGIE BERN, Grüne, Wahlkreis Mittelland-Süd
Maschineningenieur HTL, Consaba GmbH

Adrian Christen, Vorstandsmitglied NEUE ENERGIE BERN, SP, Wahlkreis Thun
dipl. Architekt FH, Baubiologe/Bauökologe SIB, GEAK-Experte, Architektur aaac GmbH

Daniel Trüssel, Vorstandsmitglied NEUE ENERGIE BERN, glp, Wahlkreis Mittelland-Süd
Unternehmer, eicher+pauli AG 

Zudem empfiehlt die NEUE ENERGIE BERN für die Regierungsratswahlen 2018:

Christine Häsler, Vorstandsmitglied NEUE ENERGIE BERN, Leiterin Kommunikation KWO, KWO

Die Unternehmerinitiative NEUE ENERGIE BERN empfiehlt zudem ihre kandidierenden Mitglieder zur Wahl. Die innovativen Mitglieder der Unternehmerinitiative tragen mit ihren Produkten oder mit ihrem vorbildlichen unternehmerischen Handeln aktiv zur einer nachhaltigen Energieversorgung bei:

Martin Aeschlimann, EVP, Wahlkreis Emmental
Inhaber, Aeschlimann Architekten

Marc Allenbach, glp, Wahlkreis Oberland
Inhaber, Allenbach Holzbau und Solartechnik AG

René Cattin, Grüne, Wahlkreis Biel-Seeland
Geschäftsführer, Meteotest AG

Peter Dütschler, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Thun
Geschäftsführer, Dütschler+Partner AG

Matthias Egli, glp, Wahlkreis Bern
Co-Geschäftsführer, Sunraising

Peter Flück, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Oberland
Unternehmer, Flück Haustechnik AG 

Ueli Frutiger, BDP, Wahlkreis Thun
Geschäftsführer, Frutiger + Zbinden AG

Thomas Gerber, Grüne, Wahlkreis Mittelland-Nord
Werk- und Schreinermeister, Geschäftsführer, Amarena AG

Annj Harder-Furger, Grüne, Wahlkreis Mittelland-Süd
Dipl. Ing. Agr. ETH

Thomas Hofstetter, FDP. Die Liberalen, Wahlkreis Bern
Geschäftsführer, Chutzen AG

Daniel Klauser, GFL, Wahlkreis Bern
Leiter Entwicklung, Smart Energy Link

Michael Krähenbühl, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Mittelland-Nord
Geschäftsführer, proparis Vorsorge Stiftung Gewerbe Schweiz

Jürg Lüthi, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Mittelland-Süd
Malermeister / Fachexperte SMGV, Malerei Lüthi GmbH

Melanie Mettler, glp, Wahlkreis Bern
Co-Geschäfsführerin, Sunraising

Mathias Siegenthaler, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Oberland
Geschäftsführer, vonRoll hydro (suisse) ag

Stefan Stock, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Mittelland-Nord
Ökonom FH, IT-Fachsupporter Steuern

Ronald Sonderegger, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Mittelland-Süd
Geschäftsführer, Sonderegger & Co AG

Hans Rudolf Vogt, FDP.Die Liberalen, Wahlkreis Mittelland-Süd
Geschäftsführer, Vogt Optik

Markus Wenger, EVP, Wahlkreis Oberland
Vorsitzender Geschäftsleitung, Wenger Fenster AG

Ulrich Zimmermann, SVP, Wahlkreis Oberland
Geschäftsführer, BZS Heizung-Sanitär AG

NEBE-Rating

Die Unternehmerinitiative NEUE ENERGIE BERN hat ein neuartiges Rating erstellt, welches wirtschaftliche und umweltpolitische Themen berücksichtigt. Das NEBE-Rating kombiniert das Umweltrating und das HIV-Rating miteinander, dabei wird das Umweltrating zu 2/3 und das HIV-Rating zu 1/3 gewichtet. Anhand des Ratings empfiehlt die NEUE ENERGIE BERN folgende drei Fraktionen für die Berner Grossratswahlen 2018: glp, Grüne und SP-JUSO-PSA. Diese Fraktionen liegen mit ihren Grossratsmitgliedern im Durchschnitt über dem Schwellenwert von 65 Prozentpunkten. Auch mehrere Vertreter aus den Fraktionen der EVP und gewisse der BDP haben den geforderten Schwellenwert erreicht. Insgesamt empfiehlt die NEUE ENERGIE BERN 59 der 159 untersuchten bisherigen Grossratsmitglieder zur Wiederwahl.

Das detaillierte Rating können Sie hier herunterladen:

Rating Unternehmerinitiative NEUE ENERGIE BERN

Zurück